Wie man sich inmitten des Chaos Ziele setzt

      Comments Off on Wie man sich inmitten des Chaos Ziele setzt

Verlust ist überall um uns herum: Verlust von Leben, verlorene Arbeitsplätze, verlorene Arbeitsbereiche, verlorene Schulstrukturen und Routinen. Dies sind nicht nur logistische Unannehmlichkeiten, sondern auch ein Gesundheitsrisiko. Anhaltender, erhöhter Stress, wie ihn so viele von uns in diesem Jahr erlebt haben, kann Gehirn und Körper verwüsten und alles von Gedächtnis und Kognition bis hin zu Verdauungsproblemen und hohem Blutdruck beeinträchtigen.

Wenn “Nutze den Tag” zu “Nutze mein zerstreutes Gehirn” wird, wie finden Sie dann Zeit, Energie oder Motivation, um sich Ziele zu setzen?

In Zeiten, die sich unkontrolliert anfühlen, können unsere Gedanken, Emotionen und sogar Handlungen wild und unberechenbar werden. Das Chaos unserer Umwelt spiegelt sich in unserem Leben wider. Viele versuchen, dem Chaos zu entkommen, indem sie härter, länger und schneller arbeiten. To-do-Listen häufen sich zu einem unüberwindbaren Haufen sinnloser Arbeit, die unser Leben noch unkontrollierbarer erscheinen lässt.

Ironischerweise besteht eine Möglichkeit, einen gewissen Anschein von Kontrolle wiederzuerlangen, darin, zu akzeptieren, dass wir keine Kontrolle über unsere Umgebung haben. Diese einfache Haltung des Aufgebens erlaubt es unserem problemlösenden Gehirn, sich auf das zu konzentrieren, was wir kontrollieren können: unsere Reaktion auf das, was um uns herum geschieht.

Hier sind einige Tipps, um Sie in den richtigen Geisteszustand zu versetzen, so dass Sie immer noch auf Ihre bessere Zukunft hinarbeiten können, indem Sie sich Ziele setzen.

1. Erforschen Sie Ihren aktuellen Gemütszustand.

Beginnen Sie damit, jedes Gefühl aufzuschreiben, das aufkommt, wenn Sie an Ihre aktuelle Situation denken. Wenn sich Ihr Unternehmen aufgrund des wirtschaftlichen Abschwungs in schwierigen Zeiten befindet, empfinden Sie vielleicht Wut, Traurigkeit und Hilflosigkeit. Schreiben Sie diese Gefühle in großen Buchstaben oben auf die Seite, um sie visuell zu verdeutlichen. Stellen Sie dann einen Timer für 15 Minuten ein und schreiben Sie alles, was Ihnen in den Sinn kommt, so schnell Sie können.

Diese Praxis, die von der Forschung gestützt wird, ermöglicht es uns, unsere Gefühle auf produktive Weise anzuerkennen und zu verarbeiten, während wir eine neue Perspektive finden, um vorwärts zu gehen. Ohne eine neue Perspektive bleiben wir in einem Kreislauf negativer, beschuldigender Gedanken stecken, die uns daran hindern, uns anzupassen – ein entscheidendes Element für Unternehmertum in jedem globalen Klima.

2. Richten Sie Ihre veränderte Perspektive auf Ihre Ziele.

Die Pandemie hat globalen Unfrieden in jeder Definition des Wortes gebracht. Sie bringt auch Chancen mit sich, wenn wir uns entscheiden, sie zu sehen. Nehmen wir an, Ihre Produkteinführung Anfang 2020 war auf den Aufbau von Bürogemeinschaften ausgerichtet, nur um festzustellen, dass viele Unternehmen auf permanente Home-Office Arbeitsplätze umsteigen. Angst und Panik würden Sie dazu bringen, die Markteinführung zu verwerfen und zu versuchen, so viel Investitionsgeld wie möglich zurückzugewinnen. Eine ruhige, geerdete Perspektive erlaubt es Ihnen, Wege zum Pivot zu entwickeln – vielleicht den Begriff der “Community” innerhalb der neuen COVID-Normallandschaft zu erweitern – etwas, das zu einem noch größeren Produkt führen könnte, als Sie vorher hatten.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, Ihre Ziele zu vermenschlichen. Das heißt, nicht alles auf Ihrer Zielliste für 2021 muss (oder sollte) greifbarer oder profitabler Natur sein.

Stellen Sie sich für den Anfang die folgenden Fragen:

  • Was macht mir Freude? Wie kann ich die Anzahl dieser Momente erhöhen?
  • Wovon möchte ich weniger in meinem Leben haben? Wie kann ich es erreichen?
  • Wann fühle ich mich am wenigsten mit mir selbst und anderen verbunden? Wie kann ich diese Gefühle abmildern?


3. Integrieren Sie gezielte Selbstfürsorge in Ihre Routine.

Fügen Sie nicht das willkürliche Ziel “Selbstfürsorge” in Ihre Routine ein, sondern verfolgen Sie die Art der Selbstfürsorge, die Ihr Problem direkt bekämpft. Für viele ist Chaos eine Einladung zur Eile. Eile lädt zu Unachtsamkeit und Stress ein. Gezielte Selbstfürsorge könnte darin bestehen, langsamer zu werden und Absicht in Ihren Tag zu bringen.

Streichen Sie den Begriff “Multitasking” aus Ihrem Wortschatz. Er hinter Sie daran, die eigene Produktivität steigern zu können.

Folgen Sie stattdessen diesem einfachen Rezept, das auf buddhistische Lehren zurückgeht:

  • Tun Sie eine Sache nach der anderen.
  • Tun Sie es langsam und mit Bedacht.
  • Tun Sie es vollständig.
  • Tun Sie weniger.
  • Lassen Sie Raum zwischen den Dingen.